Unsere Miezefee Lissy

Das ist die Lissy, 1996 geboren, die, weil nach Aussage des örtlichen Tierschutzvereins nicht vermittelbar, eingeschläfert werden sollte .............


Aus Lissy´s Vergangenheit wissen wir nicht viel, nur dass Sie bei einem älteren Mann oder Ehepaar gelebt hat, das aufgrund einer Erkrankung das Samtpfötchen nicht mehr beherbergen konnte .......und so kam der Tierschutzverein zu unserem Tierarzt mit dem Auftrag Lissy .......


...na aber ab diesem Zeitpunkt kann Sie das selber erzählen :

Na, da hab ich ja noch mal Glück gehabt, als ich den Tierarzt ganz verstört und ängstlich angeschaut habe. Da hat er sofort gesagt. "Du bleibst bei uns".........seufz ..Glück gehabt ....aber in der Tierarztpraxis musste ich erst mal ganz alleine in den Keller, die Tochter des Arztes ist allergisch gegen Tierhaare und die haben schon den Kater Charlie und damit war klar, dass die mich nicht behalten konnten. War einsam im Keller , es ist zwar oft jemand runter gekommen und hat mit mir geredet und mir mein Fresschen gebracht ...aber ich hab mich nur versteckt, so richtig hab ich der Sache nicht getraut... manchmal hab ich ganz leise gemaunzt und mich gefragt wie das wohl weitergeht .

Nach einigen Tagen sind dann zwei Fremde gekommen und haben sich mit mir beschäftigt, die haben den halben Keller umgeräumt nur um mich zu sehen, ich hab mich natürlich erstmal wieder versteckt, konnte ja sein das die wieder vom Tierschutz sind .......die haben ganz lieb mit mir geredet, versucht mich zu streicheln und haben ganz wichtig mit der Tierärztin geredet......und schwups weg waren die wieder .......und was war das nun ????

Zwei Tage später war dann die Frau alleine da und hat mir ne neue Decke für mein Körbchen gebracht....nett von Ihr, aber so toll gemütlich ist es hier unten nicht. Aber als Sie gegangen ist hatte ich so den Eindruck als wenn Sie bald wiederkommt........und siehe da, wieder ein paar Tage später waren die wieder da .......ob die nur wegen mir kommen ...na dann geh ich mal raus aus meinem Versteck und kuschele mal ein bisschen mit dem Mann .....huch wie der sich freut ....... die sind ja lieb die beiden ........aber lange bleiben die immer nicht .....schade eigentlich ...........

Was soll ich euch sagen, die beiden sind wiedergekommen und hatten nen Katzenkörbchen dabei.Ich hab ja schon nicht mehr dran geglaubt, zumal mich der Doktor vor kurzen noch doll gepiekt und untersucht hat .........aber nu hat er mich in das Körbchen gesetzt, hab mich auch gar nicht gewehrt und die beiden sind los gezogen mit mir .........gar nicht lange , da haben Sie das Körbchen wieder hingestellt, aufgemacht und nu war ich mir sicher das sind meine neuen Dosis und ..wartet mal, riecht hier so bekannt wie die Decke in meinem Körbchen......

Wer bist du denn ........maunz ich bin die Lissy Der schein ja ganz lieb zu sein, die Dosis sagen dass das der Paul ist. Mal schnuppern .....hmm eindeutig nen Kater ......mal sehen wie der so drauf ist .........

Tja Leute, die ersten Tage waren nicht einfach, der Pauli ist ein ganz lieber Kerl aber noch total schüchtern und der weiß überhaupt nicht wie man so richtig spielt , immer denkt er ich will ihm was Böses...dabei lege ich mich schon hin damit er sieht, dass ich gar nicht kämpfen mag.

Zugegeben die ersten Tage hab ich ihn ein -zweimal ganz tüchtig erschreckt und ihn auch einmal von der Couchlehne geschubst, aber nun zeige ich ihm das ich ihn gerne habe. Habe ihm sogar schon seine Pfötchen geleckt und respektiere wenn er mit seinen (unseren) Dosis kuschelt

........ich komm nicht zu kurz, den männliche Dosi hab ich schon ganz schön umgarnt und ins Bett darf ich auch schon und Spielzeug haben die hier ...............kurz: hab ganz schön Massel gehabt ................schön ist es hier

und der Pauli ist auch lieb.......aber soooo unendlich schüchtern.........


Dezember 2004, Text M.Lentz